ctomgarrecht-foto0039708-X2 

Die Genossenschaft KunstWohnWerke München eG (KWW) hat die Initiative gestartet, bezahlbaren und nachhaltigen Wohn- und Arbeitsraum für KünstlerInnen und Kulturschaffende in der Großstadt zu ermöglichen. Inzwischen verfügt die KWW über mehr als 100 Mitglieder. Rund 50 dieser Mitglieder haben nunmehr das erste konkrete Projekt streitfeld mit der Zeichnung von Einlagen und vielen Stunden an Eigenarbeit realisiert.

streitfeld bedeutet KünstlerInnen und Kulturschaffende der unterschiedlichsten Richtungen unter einem Dach. Es sind bildende Künstler aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Druckgraphik, Performance, Architektur ebenso vertreten wie Kreative aus dem Graphik-, Schmuck- und Mode-Design. Auch AutorInnen, MusikerInnen und Angehörige einer weiteren Genossenschaft gehören dazu. Einige streitfelder verwirklichen die Verbindung von Wohnen und Werkstätte.

streitfeld bedeutet auch, dass alle inhaltlichen und organisatorischen Fragen zum Projekt von der Gemeinschaft selbstbestimmt entschieden werden.

Unabhängig kuratierte Austellungen, drei Förderateliers für junge Künstler sowie zwei Gästezimmer runden das Portfolio ab.